Politik für die Menschen - Demokratie neu denken!

03.12.2022 14:30 - 16:00

Bayerischer Landtag

81627 München und Online

Die Politik hat in den vergangenen Jahren viel Vertrauen eingebüßt. Nur noch 30 Prozent der Bundesbürger vertrauen politischen Parteien, so das Ergebnis einer Umfrage der EU. Die Folgen der Corona-Pandemie, der Ukraine-Krieg sowie die Energie- und Klimakrise drohen diesen Trend zu verstärken. So zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag von T-Online, dass die Bürger der Politik kaum mehr zutrauen, in der aktuellen Lage für Verbesserungen zu sorgen.

Wird nicht gegengesteuert, kann das weitreichende Folgen haben: Politikverdrossenheit, die Erstarkung populistischer Kräfte, das Voranschreiten der gesellschaftlichen Spaltung. Am Ende droht die Demokratie enormen Schaden zu nehmen.

Über die Konsequenzen von Vertrauensverlust, ihre Bedeutung für die Demokratie und mögliche Ansätze, wie sich gegensteuern lässt, darüber diskutiert Matthias Fischbach, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, mit hochrangigen Experten wie der Politik-Professorin Ursula Münch.

Zu Gast auf dem Podium sind:

  • Matthias Fischbach, MdL
  • Prof. Dr. Ursula Münch, Leiterin der Akademie für Politische Bildung
  • Stefan Schlegel, Operation Libero
  • Jan Renner, Mehr Demokratie e.V.
  • Dr. Michael Heisel, Transparency

Moderation: Caro Matzko

Folgende Fragen werden dabei erörtert: Wie müssen wir Demokratie neu denken? Wie kann ein Parlament offener und bürgernäher werden? Wie kann eine auf Sachthemen bezogene Politik Vertrauen zurückgewinnen? Welche Themen spalten die Gesellschaft und gefährden die Demokratie am stärksten? Wie bedingen sich Vertrauensverlust und Wahlbeteiligung? Wie wird sich das Vertrauen in einer möglichen wirtschaftlichen Rezession entwickeln? Muss der Freistaat mehr direkte Demokratie wagen und wie könnte sie aussehen? Welche Brücken muss die Politik schlagen, welche Konfliktlinien überwinden?

Veranstalter: FDP-Landtagsfraktion