Smart City- Stadt der Zukunft?

22.07.2021 19:15 - 21:15



Online

Bild zur Veranstaltung Smart City- Stadt der Zukunft?

"Smart Cities" sind in aller Munde: Sie sind grüner, sicherer und steigern unseren Lebenskomfort. So zumindest das Versprechen. Dementsprechend sollen digitale Städte die Verkehrswende möglich und Verwaltungen effizienter machen, die Wohnsituation in den Griff bekommen und Lösungen für den Klimawandel finden. Doch die Smart City ist nicht nur ein Zukunfstversprechen, sondern auch ein Geschäftsmodell. Aktuell werden Milliarden an Fördergeldern in den digitalen Ausbau der Kommunen gesteckt. Multinationale Tec-Konzerne haben dies schon lange als Geschäftsmodell entdeckt und versuchen nicht selten die Entwicklungen in Ihrem Sinne zu lenken - und die Daten abzugreifen.
Immer mehr Städte gehen jedoch neue Wege und versuchen die Digitalisierung in die eigenen Hände zu nehmen und den Begriff “Smart City” neu zu denken: Sie holen sich ihre Souveränität und Datenhoheit zurück und beziehen ihre Bürger:innen in die Stadtgestaltung mit ein. International gelten Barcelona und Amsterdam als Vorreiter. Doch auch deutsche Städte setzen immer mehr auf eine bürgerfreundliche und offene Digitalisierung der Stadt. 
Wohin geht also der Weg: Werden unsere Städte zu Treibern des gesellschaftlichen Fortschritts und heben unsere Demokratie auf ein neues Level? Oder werden sie zu zentralen Elementen eines immer weiter um sich greifenden Überwachungskapitalismus?

Darüber wollen wir mit Ihnen und unseren Gästen diskutieren:

Thomas Bönig, CDO und IT-Referent der Landeshauptstadt München

Simon Strohmenger, Mehr Demokratie e.V./Projektleiter Consul

Moderiert wird das ganze von Nuschin Rawanmehr, Mitglied des KoordinatorInnen-Teams für Partizipation und Bürgerbeteiligung MIN


+++ Die Veranstaltung ist kostenfrei! Eine Anmeldung ist notwendig, um die Zugangsdaten (für die Online-Diskussion auf der Plattform Zoom) zu erhalten. ++++

Veranstalter: Bayerisches Seminar für Politik e.V.