Kommerzielle Überwachung und die Auswirkungen auf die Demokratie

23.02.2021 19:00 - 21:00



ONLINE

Nahezu jede Such- und Surfbewegung, jeder Klick auf Nachrichtenmeldungen im Internet wird durch private Firmen und verschiedene Datenhändler überwacht und nach Profitmotiven ausgewertet. Diese sog. kommerzielle Überwachung ist nicht zuletzt ein Problem für die Demokratie. Der Vortrag zeigt die Dimensionen des Überwachungsgeschehens auf, beleuchtet die verfassungsrechtlich heiklen Punkte und erklärt, wie der Weg vom kommerziellen "profiling" zu demokratiegefährdenden Tendenzen führt. Mitglieder des Arbeitskreises Digitalisierung und Autor*innen der verabschiedeten Vereinspositionen von Mehr Demokratie e.V. zeigen anhand konkreter Punkte Auswege aus der Misere auf und werfen einen Blick auf aktuelle Gesetzesvorhaben auf EU-Ebene. Sie sind herzlich auch für anschließende Fragen und Diskussion eingeladen

Referenten:

- May, Hartmut: AK Digitalisierung

- Peltonen, Helena: AK Digitalisierung

- Zeller, Christian: Landesvorstand Mehr Demokratie Bayern und AK Digitalisierung

 

Wir bitten für diese Veranstaltung um eine Anmeldung unter: bayernkein spam@mehr-demokratie.de

Link zur Teilnahme wird im Vorfeld der Veranstaltung versandt.

Veranstalter: Mehr Demokratie Landesverband Bayern und Baden Württemberg